ZACKIN-EINFÄDLER
Gebrauchsanleitung für die Anwendung
an der Handnähnadel.

Die Gebrauchsanleitung unbedingt beachten!
Leicht und schnell können Sie einfädeln, wenn Sie
die abgebildete Handhabung exakt befolgen.

Zum Einfädeln von handelsüblichen Nähgarnen
in die Näh-, und Nähaschinennnadeln empfehlen wir:
ZACKIN-EINFÄDLER Universal-Größe 1.

Für stärkere Garne (Zwirne, Jeans-Garn, Wolle,
Handarbeitsgarne und besonders für mehrfädige Stopfgarne
benutzen Sie bitte
ZACKIN-EINFÄDLER  Universal-Größe 2.
Das Häkchen bei der Größe 2 ist etwas größer
(um dickere Fäden sauber erfassen zu können)
und kann deshalb nur für größere Nähnadeln (1-7)
bzw. Maschinennadeln (90-110) gebraucht werden.

Für jede Garnstärke nehmen Sie bitte stets
nur die passende Nadelgröße

EINFÄDLER NIEMALS GEWALTSAM
VON DER NADEL WEGZIEHEN

Um das Einfädel-Häkchen schnell wieder frei zu bekommen,
sollte das freie Ende des Garns stets kurz gehalten werden.

DAS HÄKCHEN ALLEIN FÄDELT EIN

1.

1. Den Einfädler leicht an die Nadel legen und
die Häkchenspitze allein durch sanfte Suchbewegung
in das Nadelöhr bringen.


2.

2. Das kurze Fadenende leicht um beide Flügel legen,
nach Unten FEST ANZIEHEN
und so’dann loslassen.
DER FADEN WIRD NUN
VOM HÄKCHEN ALLEIN GEHALTEN !


3.

3. Den Einfädler sanft, evtl. mit leichten Zupf-Bewegungen
von der Nadel wegziehen, bis das Fadenende
von dem Häkchen durchgezogen wird.

Manufaktura ZACKIN-BERLIN Distribution